3Dez

Alles wird “Gut”

Was gibt es Schöneres, als einen Samstag Abend vor dem Fernseher zu verbringen? Und dann erst noch die Skirennen in Nordamerika zu verfolgen. Toll.

Ganz besonders gespannt blieb ich auf eine Athletin, welche mit einem neuen Namen fährt. Lara Gut-Behrami, unser Ski-Schätzchen. 

Aber Halt, so darf man die sympathische Tessinerin nicht bezeichnen. Klar, sie ist beliebt und hat uns in der Vergangenheit mit ihren Erfolgen verwöhnt. Aber sie hat auch klar zum Ausdruck gebracht, sich nicht auf ihr adrettes Äusseres oder ihre sportlichen Erfolge reduzieren zu lassen. Gut so. Was haben wir uns gefreut, als sie den ehemaligen Nationalspieler Valon Behrami geheiratet hat. Endlich sei sie angekommen und sie wisse nun, dass es im Leben noch viel mehr gebe als Sport, Training und persönlichen Erfolg.

Was meint sie wohl damit? Will sie nicht mehr trainieren? Nun ja, zunehmend beunruhigter wurde ich allerdings, als sie den Namenswechsel von “Gut” zu “Gut-Behrami” mit dem Argument begründete, auf diese Weise fahre ihr Ehemann bei den Rennen immer mit. Geht das überhaupt bzw. ist das erlaubt? Andererseits klingt “Behrami” – im Unterschied zu “Zurbriggen”, “Aamodt” oder auch “Hirscher” –  nicht nach einer normativen Beschreibung für ein überragendes Talent in alpinen Disziplinen. Naja, Hauptsache der Athletin geht es gut und sie lässt uns über die Medien an ihren Lebensweisheiten und Erkenntnissen teilhaben.  Und vielleicht findet sie in neuer Namenskombination auch noch den geeigneten Wachs, welcher sie – im Tandem notabene –  schneller die Skipiste hinuntersausen lässt. Schön wäre das!

Diese Geschichte teilen.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.Die erforderlichen Felder sind markiert. *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2017 Gemeinde Goldach | Datenschutz | Impressum