10Dez

Eine schöne Adventszeit

Weihnachten und der Jahreswechsel stehen bereits wieder vor der Tür. Geht es Ihnen auch so, dass Sie kaum glauben können, wie schnell das Jahr vergangen ist? Mir geht es jedenfalls so. Ist man sehr beschäftigt, sagt man – bildlich gesprochen -, dass die Zeit wie “im Flug” vergeht und diese Beschreibung wird allgemein als modern und positiv empfunden. Je schneller desto besser, Zeit ist Geld. Es darf also keinen Platz geben für die „Langeweile“, das „zurück blicken“ oder die „Langsamkeit“?

Sten Nadolny hat das Buch „die Entdeckung der Langsamkeit“ geschrieben. Dieser preisgekrönte Roman über den englischen Nordpolfahrer John Franklin ist eine Hymne auf die schwierige Kunst, dem Leben einen gemächlicheren, aber wahrhaftigen Rhythmus zu verleihen. Der mit einer sonderbaren Behinderung handicapierte Schiffskapitän und Abenteurer Franklin ist eher langsam im Sprechen und im Denken. Aufgrund dieser Langsamkeit hat er auch immer wieder Schwierigkeiten, mit der Schnelllebigkeit seiner Zeit Schritt zu halten. Diesen Nachteil kompensiert er aber mit der Gabe, den Dingen mit grosser Beharrlichkeit bis ins Detail auf den Grund gehen zu wollen. Wo andere sich mit wortgewandter, aber oberflächlicher Analyse begnügen und mit ihren Schlussfolgerungen oft falsch liegen, reüssiert der Titelheld mit behäbiger, aber tiefgründiger Arbeit.

Die Menschen neigen zu einem schnellen Rhythmus. Kaum ist die eine Arbeit beendet, beginnt schon die nächste. Inne halten ist kaum möglich, so denken wir. Dies ist der Lauf der Zeit. Über die Festtage allerdings verlangsamen wir unser Tempo. Für einige Tage zwar nur, aber immerhin. Indem wir an Geschwindigkeit verlieren, gewinnen wir gleichzeitig an Zeit, über das Wesentliche im Leben nachzudenken, sich einmal mit Details und scheinbar Nebensächlichem beschäftigen zu dürfen. Und vielleicht sogar einen tieferen Sinn im eigenen Leben wieder zu entdecken, wie John Franklin auf seiner Reise? Eigentlich gar kein schlechter Gedanke. Und passend zur Weihnachtzeit.

Ich wünsche Ihnen allen eine gesegnete Weihnachtszeit – mit besinnlichen und fröhlichen Momenten – und ein gutes neues Jahr.

Diese Geschichte teilen.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.Die erforderlichen Felder sind markiert. *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2017 Gemeinde Goldach | Datenschutz | Impressum