17Okt

Gary Lineker hat keine Ahnung

Gery Lineker war ein bedeutender englischer Fussballspieler. Seine trickreichen Dribblings und sein trockener Abschluss liessen so manchen Torhüter hilflos zurück. Ausserdem war er für seine Fairness auf dem Rasen bekannt. In seiner aktiven Laufbahn mussten sich die Schiedsrichter über kein einziges Foul des smarten Briten beklagen. Fast schon kitschig.

Neben seiner fussballerischen Klasse ist er aber auch für ein Zitat bekannt: “Fussball ist ein einfaches Spiel. 22 Spieler jagen 90 Minuten einem Ball nach und am Ende gewinnen die Deutschen.” Zugegeben, dieses Bonmot hatte lange Zeit Gültigkeit. Deutschland trug den Ruf, trotz seiner spielerischen Limiten mit Kampfeslust und Aufopferung so manch verloren geglaubtes Spiel noch zu seinen Gunsten zu wenden.

Nach dem blamablen Ausscheiden an der WM bereits in der Vorrunde bröckelt dieser Mythos zusehends. Gestern Abend spielte ein wütend agierendes Deutschland die eleganten Franzosen beinahe an die Wand, geblieben ist dennoch eine schmähliche Niederlage, nachdem der kleine Griezmann einen Kopfball ins hohe Eck platzierte und später einen fragwürdigen Elfmeter souverän verwandelte. Lineker, du hast keine Ahnung, mag man ihm zurufen. Deutschland verliert. Und verliert.

Was ist los mit der stolzen Fussballnation? Blieb die Enttäuschung über das Wahlergebnis der Landtagswahl bei den Bayern-Spielern in der Nationalmannschaft tatsächlich so gross? Ob ist gar die Politik in der Berlin schuld:  Früher sprach die Kanzlerin den Spielern der Deutschen Nationalmannschaft in der Kabine Mut zu, heute ist es Frau Merkel selber, die Zuspruch benötigt. Auch Nahles und Seehofer haben keine Zeit, die GroKo – was für eine lustige Wortkreation – steht auf dem Spiel. Zurück bleiben vernachlässigte Fussballer-Diven allein auf dem Platz. Das kann nicht gut gehen. Nichts ist mehr, wie es war. Oder doch: Der Ball ist rund.

Diese Geschichte teilen.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.Die erforderlichen Felder sind markiert. *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2017 Gemeinde Goldach | Datenschutz | Impressum