1Aug
E632E2BE D2D7 47F6 913C B1BBAC2FC2CA 770x500 - Wunderbare Bundesfeier in Rorschach

Wunderbare Bundesfeier in Rorschach

Die diesjährige gemeinsame Bundesfeier der Gemeinden Rorschach, Rorschacherberg und Goldach blieb ein grosser Erfolg. Der überaus sympathische Bundesrat Ignazio Cassis vermochte mit seiner launigen Rede das Publikum zu begeistern. Eine solche Stimmung bleibt wohl nur in der Bodenseeregion möglich. Zum Foto selber: Ob uns der Bundesrat wohl den Stand der Verhandlungen mit der EU zum institutionellen Rahmenabkommen verriet oder sich einfach über die gelungene Feier freute?

Auf dem Foto: Urs Bücheler (Gemeinderat Goldach) Dominik Gemperli und Bundesrat Ignazio Cassis

 

25Jul

Vorfeierliche Gedanken zum 1. August

Welche Erwartungen sind an die Rede anlässlich eines Geburtstages geknüpft? Diese Frage habe ich mir schon öfters gestellt. Dazu gibt es natürlich verschiedene Perspektiven. Einmal die Erwartung des Jubilars selber: Anlässlich der Geburtstagsfeier einer schönen Frau, welcher aber bereits ein wenig in die Jahre gekommen ist, führt der gewiefte Gratulant vielleicht schmeichelnd aus: „Man sieht dir die vergangenen Jahre gar nicht an“, oder aber „Du wirst von Jahr zu Jahr schöner“. Mehr

24Jul

Omnipräsent

In Deutschland erreichen die Diskussionen um den Rücktritt von Mesut Özil aus der Fussball-Nationalmannschaft ihren Höhepunkt. Sprechen wir von Höhepunkt, könnte dabei leichthin eine Debatte von grosser Tragweite gemeint sein. Sicher, das Thema ist wichtig. Ich erlebe den Diskurs in der Öffentlichkeit eher als hysterisch. Mehr

23Jul

Ochsentour

Die Ferien in Südfrankreich waren toll. Camping blieb eine vollkommen neue Erfahrung für mich. Wobei die Verwendung des Wortes Camping den tatsächlichen Gegebenheiten kaum gerecht wird. Zelte und Wohnwagen habe ich in dem Feriendorf zwar gesehen, die meisten Touristen besiedelten hingegen einen der ockerfarbigen Bungalows, die einen gewissen Komfort nicht vermissen liessen. Die Ausstattung zeigte sich zwar rudimentär, aber durchaus zweckmässig. Ein kleiner Vorgartenbereich lud geradezu dazu ein, die territorialen Ansprüche auf Zeit dem Nachbar erkennbar zu machen.  Gartenzwerge hätten diese Rolle der Wächter übernehmen können. Ich habe auf eine entsprechende Platzierung verzichtet. Ich konnte diese eigenartigen Kapuzenträger aus Porzellan noch nie leiden.

Mehr

1Jul

Open Air

Depeche Mode brachten Herzlichkeit und Ehrlichkeit in das Sittertobel, mit feinfühligen und subtilen Anspielungen auf den Zustand unserer Zeit, in welcher Polyamorie, Homosexualität und Transgender natürlichste Erscheinungen darstellten. Den Briten gelinge es mit ihrer integrativen Art, das Konsumverhalten der heutigen Gesellschaft zu kritisieren. So las ich es in einer Kommentarspalte. Mehr

28Jun

Dorfapéro vom 26. Juni 2018 – Einleitende Ausführungen

Im darf Sie im Namen des Gemeinderates ganz herzlich zu unserem Dorfapéro begrüssen, wir freuen uns sehr über Ihr Erscheinen. Speziell begrüssen möchte ich Herrn Ivo Liechti von den ERR Raumplanern. Er ist der zuständige Fachplaner, welcher vom Gemeinderat mit dem Mandat betraut wurde, die Revision der Ortsplanung zu begleiten. Er ist Teil der Planungsgruppe, welche sich inhaltlich mit dem Thema beschäftigt. Daneben sind auch unser Gemeindeingenieur, der Gemeinderatsschreiber und der Gemeindepäsident Teil dieser Kommission. Mehr

27Jun

Medienmitteilung des Zweckverbandes Sport- und Erholungsanlagen Kellen

Der Zweckverband Regionale Sport- und Erholungsanlagen Kellen verpachtet das Restaurant Sporttreff in Tübach an die Familie Muttner. Am Anfang des Jahres 2018 stellte der FC Rorschach-Goldach 17 den Antrag, den bestehenden Pachtvertrag unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist von drei Monaten auf den nächstmöglichen Termin zu kündigen. Der Verwaltungsrat des Zweckverbandes Sport- und Erholungsanlagen Kellen hat diesem Gesuch nicht entsprochen und den Pächtern den Rücken gestärkt. Mehr

25Jun

Dorfapéro in Goldach

Am 26.6.2018 (19.30 Uhr) findet der Dorfapéro in der Aula des Oberstufenzentrums statt. Dazu sind Sie im Namen des Gemeinderates herzlich eingeladen

Vielleicht fragen Sie nach dem Grund für diese Einladung. Die Aufgabe, Zonenpläne und Baureglement anzupassen, tönt prima vista tatsächlich nicht sehr spannend. Eine technische Notwendigkeit, werden Sie vielleicht meinen und daher kaum wichtig genug, die Durchführung eines Dorfapéros zu begründen. Auf den ersten Blick mag diese Einschätzung stimmen, Zonen erhalten eine neue Bezeichnung und baupolizeiliche Vorschriften wie der Gebäudeabstand oder die Ausnützungsziffer ändern sich oder entfallen gänzlich. Relevant sind diese Anpassungen aber längst nicht nur für Architekten oder Bauherren. Ganz im Gegenteil, die veränderten Vorgaben betreffen uns alle und behandeln letztlich die Frage, wie sich unsere Gemeinde entwickeln soll. Die Antwort, welche wir darauf finden, beeinflusst die Lebenswirklichkeit von uns und künftigen Generationen. Wie viel innere Verdichtung wollen wir tatsächlich und wo soll diese stattfinden, wie erhalten wir unseren Naherholungsraum und den eigenen Charakter unserer Gemeinde, wie gewährleisten wir den Erhalt von architektonischer Qualität durch den Wegfall von regulierenden Bestimmungen wie der Ausnützungsziffer? Wie lässt sich der “nachbarschaftliche Frieden” gewährleisten? Viele Fragen. Der Gemeinderat nimmt dieses Thema sehr ernst, da die Suche nach nachhaltigen Lösungen ungemein wichtig ist für eine positive Entwicklung von Goldach. Wir freuen uns auf einen spannenden Anlass.

 

 

21Jun

Blickwinkel

Eine von der REGIO in Auftrag gegebene Studie bringt es klar zum Ausdruck: Regional genutzte Hallenbäder sollen auch regional finanziert werden. Dazu wird beabsichtigt, ein gemeindeübergreifendes Verbundsystem zu schaffen. Gemeinden, welche keine Hallenbäder betreiben, werden – nach der aktuell angedachten Tarifierung – einen Beitrag in der Grössenordnung von rund acht Franken je Einwohner zu leisten haben. Der finanzielle Beitrag beruht auf Freiwilligkeit. Freiwilligkeit bedeutet aber in diesem Fall nicht Grosszügigkeit. Möchte eine Gemeinde nämlich bei diesem Verbundmodell nicht mitmachen, werden die Hallenbad-Besucher aus dem widerspenstigen Gemeindegebiet mit einem höheren Eintrittspreis abgestraft. Mehr

21Jun

Projekt zur Zentrumsentwicklung weiterhin auf Kurs

Der Gemeinderat hat es sich zur Aufgabe gemacht, regelmässig über das Projekt zur Zentrumsentwicklung zu informieren. Zwischenzeitlich befindet sich das Projekt in Bezug auf die Planungsarbeiten in der Schlussphase. Nach den Sommerferien soll die öffentliche Auflage stattfinden. Mehr

© 2017 Gemeinde Goldach | Datenschutz | Impressum