7Sep

Taxi

Uber hat den privaten Fahrdienst revolutioniert. Oft preislich viel günstiger als die herkömmlichen Taxis, steht die Firma im ständigen Clinch mit den Behörden. Die Frage nach der Notwendigkeit einer Taxi-Lizenz oder Einschätzungen zur Qualifikation der Fahrdienstleistungen als selbständige oder unselbständige Tätigkeit sind umstritten und werden heiss diskutiert. Die Nutzung des Service ist hingegen denkbar einfach. Mittels einer App lassen sich die Fahrten problemlos organisieren.

Elterntaxis funktionieren zwar ohne App, sind aber trotzdem eine eher neumodische Art, vom Wohnort zur Wunschdestination zu gelangen. Wobei das Fahrziel entweder die Schule oder das Elternhaus ist. Bei der erstgenannten Option lässt sich vielleicht auch nicht vorbehaltlos von einer “Wunschdestination” sprechen, zumindest nicht für die Schüler. Oder welches Kind geht schon immer bzw. jeden Tag gerne zur Schule. Nun denn, auch bei dieser bequemen Art des Transportes stellen sich natürlich juristische Fragen: Wird das dienstleistende Elternteil für seine Tätigkeit auch angemessen entschädigt? Ist der Mindestlohn eingehalten und werden Sozialabgaben geleistet? Hat der kindliche Kunde ein Anrecht – ähnlich wie bei Flugreisen – eine Entschädigung wegen nicht gehöriger Leistungserbringung zu fordern, falls der Fahrer nicht rechtzeitig zum vereinbarten Treffpunkt erscheint? Und was passiert eigentlich, falls der junge Fahrgast seine gebuchte Fahrt nicht antritt, da er lieber mit einem Kollegen den Schulweg zu Fuss bestreitet? Viele Fragen und Unsicherheiten. Uber verzichtet aufgrund der unklaren Sach- und Rechtslage in vielen Städten auf die Erbringung seiner Dienstleistungen. Vielleicht ereilt dieses Schicksal auch die Elterntaxis. Das bliebe durchaus wünschenswert. Und zwar in erster Linie für die Kinder, welchen auf diese Weise ermöglicht wird, den Schulweg als ausserordentlich spannendes und lehrreiches Erlebnis zu erfahren. Selbst wenn es regnet.

 

Diese Geschichte teilen.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.Die erforderlichen Felder sind markiert. *

*

Datenschutz

Jeder Mensch hinterlässt Fussspuren. Im Internet heissen diese Spuren Cookies. Auf unserer Seite hinterlassen Sie nur die nötigsten Spuren. Erfahren Sie mehr darüber in unserer Datenschutzrichtlinien.

Wählen Sie eine Option aus

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Zurück

© 2017 Gemeinde Goldach | Datenschutz | Impressum